Damen 40 - Gruppenliga (4er) Gr. 014

Hier findest du genaue Informationen zu den Begegnungen und der Gruppe der Damen 40.

29. August 2020, TC Mühlheim ‑ TCB 2:4

Am letzten Spieltag konnte das Team um Mannschaftsführerin Beatrix Böhme-Manz mit 4:2 beim TC Mühlheim punkten. In durchweg guten Einzelpartien musste sich Beatrix-Böhme-Manz ihrer stark und druckvoll aufspielenden Gegnerin klar mit 1:6, 1:6 geschlagen geben. Auch Sandra Kult fand kein Mittel gegen eine schwierige Kontrahentin und hatte mit 1:6, 2:6 das Nachsehen. Gegen eine zähe Gegnerin dominierte Isabell Geile das Spiel. Am Ende stand ein verdienter und deutlicher 6:0, 6:3-Erfolg zu Buche. In einem starken Spitzeneinzel führte Janina Abe-Neff mit 5:4, als ihre Kontrahentin mit Kreislaufproblemen aufgeben musste. Somit stand es Unentschieden nach den Einzeln und die Doppel mussten wie so oft die Entscheidung bringen. Das zweite Doppel konnte verletzungsbedingt nicht stattfinden und ging kampflos an Kult/Geile. Abe-Neff/Böhme-Manz zeigten im Spitzendoppel eine extrem starke Leistung und machten in einem hochklassigen Spiel mit einem 6:3, 6:4-Sieg den 4:2-Auswärtserfolg komplett. Die Mannschaft, der noch Silvia Bittner angehört, ist mit dem Verlauf dieser Saison äußerst zufrieden und hofft, auch im kommenden Jahr bei hoffentlich wieder normalen Bedingungen genauso gut in der Gruppenliga mitspielen zu können.

 

22. August 2020, TCB ‑ TTC Im Uhrig Ffm II 2:4

Die Damen 40 traten im Heimspiel gegen Tabellenführer TTC Im Uhrig an, dem bereits ein Unentschieden zur Meisterschaft reichte. Andererseits hätten die Birsteinerinnen bei einem Heimsieg selbst beste Aussichten auf den Titel. Und es sollte ein Spieltag auf absoluter Augenhöhe mit ausnahmslos hart umkämpften und an Spannung kaum zu überbietenden Matches werden. Silvia Bittner (7:6, 2:6, 6:10) und Isabell Geile (4:6, 6:4, 4:10) mussten sich in ausgeglichenen Spielen jeweils erst im entscheidenden Match-Tiebreak geschlagen geben. Auch Janina Neff (6:0 ,1:6, 10:6) musste in einem sehr wechselseitigen Spiel in den dritten Satz, hatte dann aber knapp die Nase vorn. Bei Beatrix Böhme-Manz waren die Ballwechsel nicht weniger umkämpft, sie musste sich aber mit 5:7, 1:6 geschlagen geben. Nach den Einzeln stand es somit 1:3 und es bestand immer noch die Chance auf ein Unentschieden, denn die eigene Doppelstärke konnte schon oft unter Beweis gestellt werden. Obwohl Bittner/Böhme-Manz (2:6, 6:2, 10:8) in dieser Saison zum ersten Mal zusammen spielten, wurden sie im Verlauf der Begegnung immer besser und konnten sich die Partie im dritten Satz sichern. Und wie sollte es an diesem Tag auch anders sein: Auch das Doppel Geile/Abe-Neff (4:6, 6:4, 7:10) wurde im Match-Tiebreak entschieden, der aber leider knapp an die Gäste ging. Mit etwas mehr Glück wäre sogar ein Sieg gegen den angehenden Meister möglich gewesen. Als Neuling in der Gruppenliga hat die Mannschaft bei ihrem letzten Saisonspiel nächste Woche aber immer noch die Möglichkeit, den hervorragenden zweiten Tabellenplatz zu behaupten.

 

27. Juni 2020, Karbener SV  ‑ TCB 1:5

Nach dem Auftaktunentschieden der letzten Woche überraschten die Damen 40 als Aufsteiger in der Gruppenliga erneut. Am zweiten Spieltag setzten sie noch einen drauf und fuhren einen fulminanten 5:1-Auswärtssieg beim favorisierten Karbener SV ein. Die Birsteiner Nummer eins Janina Abe-Neff (6:1, 6:0) bewies wieder einmal ihr Potenzial nach oben und lies ihrer Gegnerin keine Chance. Endlich wieder mit dabei und ähnlich erfolgreich zeigte sich die an Nummer zwei gesetzte Mannschaftsführerin Beatrix Böhme-Manz (6:3, 6:1). Die an Position 3 und 4 spielenden Sandra Kult und Silvia Bittner machten es bis zum letzten Punkt spannend. Nach jeweils stark umkämpften Spielen war das Glück leider nur auf der Seite einer Birsteinerin. Während sich Sandra Kult (1:6; 6:4, 8:10) im Champions-Tiebreak leider äußerst knapp geschlagen geben musste, konnte Silvia Bitter (6:3, 0:6, 10:8) ebenso knapp den dritten Punkt beisteuern. Mit diesem 3:1-Vorsprung nach den Einzeln konnten sich die Birsteinerinnen ganz auf ihre Spezialdisziplin "Doppel" konzentrieren. Die klaren Siege von Abe-Neff/Böhme Manz (6:3, 6:2) und Kult/Bittner (6:1, 6:3) machten den Überraschungssieg perfekt.

20. Juni 2020, TCB ‑ THC Hanau 3:3

Mit einem 3:3-Unentschieden gegen den THC Hanau gelang den Damen 40 einen sensationeller Start in die neue Saison. Das Team startete mit viel Respekt in ihre erste Gruppenligasaison, für die Birsteinerinnen die große "Unbekannte", da sowohl Spielklasse wie auch Mannschaften völliges Neuland darstellten. Im Einzel sorgte zunächst nur Janina Abe-Neff mit 6:3 6:4 für einen wichtigen Erfolg. Denn obwohl Sandra Kult (4:6, 2:6), Isabel Geile (3:6,2:6) und Silvia Bittner (0:6, 2:6) streckenweise gut mithalten konnten, mussten sie die entscheidenden Punkte ihren Gegnerinnen überlassen. In den anschließenden Doppeln war die Situation genau umgekehrt. In zwei sehr spannenden Matches zeigte sich die besondere Team- und Nervenstärke. Sowohl Bittner/Kult (7:5, 5:7, 10:8), als auch Abe-Neff/Geile (5:7, 6:4, 10:4) hatten jeweils im entscheidenden Match-Tiebreak die Nase vorn. Der Jubel war nach diesem extrem spannenden Spielverlauf entsprechend groß im Birsteiner Team.

Damen 40 I (Gruppenliga, 4er-Mannschaft)

Die Damen 40 treten nach dem zweiten Titeltriumph in Folge in der Gruppenliga an. Janina Neff, Silvia Bittner, Isabel Geile , Sandra Kult und Mannschaftsführerin Beatrix Böhme-Manz schnuppern allesamt zum ersten Mal Tennisluft auf Landesebene. Als Aufsteiger hatte man sich eigentlich den Klassenerhalt zum Ziel gesteckt, doch auf Grund der aktuellen Situation ist der Spielbetrieb ziemlich durcheinander geraten. Einige der ursprünglichen Gruppengegner haben sich wieder abgemeldet und die Gruppenliga wurde neu zusammengesetzt. Insgesamt wird das Team in der 5er-Gruppe nur 4 Spiele austragen, die aber ohne Konsequenzen für den Abstieg bleiben. Mannschaftsführerin Böhme-Manz: „Lange war nicht klar, ob überhaupt Punktspiele stattfinden können, deshalb ist unsere Devise klar: Einfach mal schauen, ob wir in dieser Klasse mithalten können.“

Damen 40 - Bezirksoberliga (4er) Gr. 014

Hier findest du genaue Informationen zu den Begegnungen und der Gruppe der Damen 40.

24. August 2019, TCB ‑ TC SF Seligenstadt 5:1

Mit dem siebten Sieg in Folge sicherten sich die Damen 40 I bereits vor dem letzten Medenspiel die Meisterschaft in der Bezirksoberliga. Der klare 5:1-Erfolg gegen die Gäste aus Seligenstadt musste dennoch hart erkämpft werden. Janina Abe-Neff (6:3, 6:1) und Beatrix Böhme-Manz (6:1, 6:0) hatten bei ihren Spielen zwar keine Mühe, doch bei Isabel Geile (6:0, 3:6, 6:4) und Sandra Kult (6:2, 0:6, 5:7) brachte erst der dritte Satz die Entscheidung. Leider war dabei der Sieger dabei nur einmal auf Birsteiner Seite. So musste für den Gesamtsieg mindestens eine Doppelpaarung den entscheidenden Punkt holen. Durch eine geschickte Aufstellung sicherten Abe-Neff/Böhme-Manz im Schnelldurchgang mit 6:0, 6:1 diesen dringend benötigten Punkt. Das Doppel Geile/Kult konnte sich mit zunehmendem Verlauf immer mehr steigern und hatte am Ende in einem sehr spannenden Match mit 3:6, 6:1, 10:5 ebenfalls die Nase vorne.

29. Juni 2019, TCB - RW Sprendlingen II 5:1

Auch an diesem Spieltag war die Siegesserie der Damen 40 I nicht zu stoppen. Mit dem klaren 5:1-Erfolg gegen RW Sprendlingen II wurde das gute Leistungsniveau erneut unter Beweis gestellt. In der Rekordzeit von 45 Minuten konnte Janina Abe-Neff mit 6:0, 6:0 ohne Punktverlust ihr Spiel gewinnen. Nach längerer Spielpause kam dieses Mal auch Mannschaftsführerin Beatrix Böhme-Manz wieder zum Einsatz und wurde mit einem 6:4, 6:1 Erfolg belohnt. Isabel Geile hatte bei ihrem 6:0, 6:2 Sieg ebenfalls wenig Mühe. Lediglich Silvia Bittner hatte nach hartem Kampf mit teils sehr langen Ballwechseln knapp mit 6:7, 5:7 das Nachsehen. Bei den beiden Doppeln war erneut Verlass auf das eingespielte Team Abe-Neff/Geile (6:1, 6:1). Premiere hingegen in dieser Saison für Böhme-Manz/Bittner. Obwohl das Duo im zweiten Satz ein wenig die Konzentration verlor, konnten man am Ende dennoch mit 6:2, 7:5 punkten.

 

15. Juni 2019, TC Heusenstamm II ‑ TCB 0:6

Damen 40 I bleiben weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Auch im fünften Spiel der Saison unterstrichen die Birsteinerinnen ihre gute Form. Die an Nummer 1 gesetzte Janina Abe-Neff (6:0, 6:0) ließ ihrer Gegnerin keine Chance und siegte in Rekordzeit. Sandra Kult (6:4, 6:2) spielte technisch sehr stark auf und konnte so in zwei Sätzen punkten. Ebenso souverän gewann Silvia Bittner (6:2; 6:4), die nach längerem verletzungsbedingtem Ausfall wieder einsatzfähig ist. Einzig Isabell Geile (6:4; 7:6) tat sich etwas schwer, kämpfte sich aber Punkt für Punkt zum Sieg. Bei den anschließenden Doppeln mit Neff/Geile (6:2; 6:3) und Kult/Bittner (6:3, 6:4) stellten die Birsteinerinnen ihre Doppelstärke erneut unter Beweis und fuhren so einen weiteren 6:0-Sieg nach Hause! Somit steht das Team überraschend weiterhin an der Tabellenspitze. Ebenso erfreulich ist, dass für die weiteren Spiele die bisher beruflich verhinderte Mannschafsführerin Beatrix Böhme-Manz wieder zum Kader stößt!

 

25. Mai 2019, TCB ‑ TC Meerholz 6:0

Die Siegesserie der Damen 40 I geht weiter! Nachdem nun das vierte Spiel in Folge gewonnen wurde und man weiterhin an der Tabellenspitze in der Bezirksoberliga steht, ist das ursprüngliche Saisonziel Klassenerhalt längst hinfällig. Zum Spiel: Erneut musste das Team ohne Mannschaftsführerin Beatrix Böhme-Manz antreten. Marion Köstner aus der zweiten Mannschaft half im Einzel aus und machte ihre Sache gut. Alle Birsteinerinnen waren ihren Kontrahentinnen klar überlegen und dominierten das Geschehen. Janina Abe-Neff (6:2, 6:1), Sandra Kult (6:1, 6:2), Isabell Geile (6:0, 6:0) und Marion Köstner (6:1, 6:2) gaben kaum Spiele ab und gewannen glatt in zwei Sätzen. Im Doppel kam die in diesem Jahr verletzungsbedingt kürzer tretende Silvia Bittner zum Einsatz. Es zeigte sich hier das gleiche Bild wie in den Einzeln. Abe-Neff/Kult (6:2, 6:3) sowie Bittner/Geile (6:3, 6:1) hatten keine Mühe und besiegelten den erneuten 6:0-Sieg!

18. Mai 2019, Nidderauer TC ‑ TCB 1:5

Ihren dritten Spieltag verbrachten die Damen 40 I auf dem Tennisgelände des Absteigers aus der Gruppenliga, dem Nidderauer TC. Die erstmals zum Einsatz kommende Mannschaftsführerin Beatrix Böhme-Manz benötigte den ersten Satz, um in ihr Spiel zu finden. Dieses zog sie bis zum Ende gegen erfahrene und unangenehm zu spielende Gegnerin durch (6:4, 6:1). Auch Janina Abe-Neff wurde im ersten Durchgang alles abverlangt. Es war ein Spiel auf Augenhöhe mit sehr langen Ballwechseln. Mit dem Satzgewinn im Rücken konnte Neff mit der richtigen Taktik noch zulegen, während sich ihre Kontrahentin sich nach Kräften wehrte, aber durch Krämpfe gehandicapt war (7:6, 6:0). Extrem gut in Form befindet sich in diesem Jahr Isabell Geile, die ihre Begegnung kurz und schmerzlos für sich entschied (6:0, 6:1). Auf eine richtig gute, schon von Kindesbeinen an spielende Gegnerin traf Sandra Kult. In einem interessanten Match musste sie sich der aber der Erfahrung und Beweglichkeit ihrer Gegnerin geschlagen geben (2:6, 2:6). Auf Grund der 3:1-Führung entschied sich das Team, Neff/Geile ins zweite Doppel zu stellen. Diese taktische Ausrichtung sollte sich auszahlen, den entscheidenden Punkt zum Sieg wurde mühelos eingefahren (6:0, 6:1). Dagegen verlief das zweite Doppel alles andere als mühelos. Gegen starke Gastgeberinnen belohnten sie sich aber dennoch für die intensiven Trainingseinheiten im Winter. Weder vom Verlust des ersten Satzes, noch von einem Rückstand im entscheidenden Match-Tiebreak ließen sie sich abschrecken und feierten letztlich einen nicht für möglich gehaltenen Doppelerfolg (3:6, 7:5, 11:9). So feierte man einen 5:1-Auswärtserfolg und liegt nun ganz vorne in der Tabelle.

11. Mai 2019, TCB ‑ TC Gründau 6:0

Die Damen 40 I sind einfach nicht zu bremsen. Vergangene Saison ungeschlagen Meister und nun auch eine Klasse höher in der Bezirksoberliga erneut an der Tabellenspitze! Voraussetzung dafür war der 6:0-Erfolg am 2. Spieltag gegen den TC Gründau. Erneut ohne die verhinderte Mannschaftsführerin Beatrix Böhme-Manz wichen die Birsteiner Damen witterungsbedingt in die Halle nach Bad Soden-Salmünster aus. Hier zeigten sich die Gastgeberinnen klar überlegen. Janina Abe-Neff (6:0, 6:1), Sandra Kult (6:3, 6:4) sowie Isabell Geile (6:0, 6:2) gewannen nach überzeugenden Leistungen in zwei Sätzen. Silvia Bittner (6:7, 6:4, 6:1) hatte nach Ihrer Verletzungspause etwas mehr Mühe, konnte nach guter kämpferischer Leistung das ausgeglichene Match im dritten Satz jedoch verdient für sich entscheiden. Die eingespielten Doppel Abe-Neff/Geile (6:1, 6:2) sowie Kult/Bittner (7:6, 6:1) schraubten das Endergebnis auf 6:0 und sicherten sich damit die Tabellenführung.

Offenbacher TC – Damen 40 2:4

Die Damen 40 I kehrten am Samstag mit einem 4:2-Sieg aus Offenbach zurück. Nach dem Aufstieg in der vergangenen Saison musste die Mannschaft ihr erstes Medenspiel in der Bezirksoberliga ohne die beruflich verhinderte Mannschaftsführerin Beatrix Böhme-Manz antreten. Für sie rückte Carmen Havekost ins Team. Janina Abe-Neff an Position eins erwischte eine ebenbürtige Gegnerin, konnte sich letztendlich in einem guten Spiel verdient mit 6:3, 7:6 durchsetzen. Auch Sandra Kult hatte ein ausgeglichenes Spiel. Sie musste sich allerdings nach 2,5 Stunden in einem starken und äußerst spannenden Spiel ihrer Gegnerin mit 7:6, 0:6 und 3:6 geschlagen geben. Isabell Geile war klar überlegen und fuhr mit 6:2, 6:1 einen ungefährdeten Sieg ein. Auch Carmen Havekost punktete mit guten Ballwechseln, kam letztendlich aber nicht über ein 2:6, 2:6 hinaus, so dass es nach den Einzeln 2:2-Unentschieden hieß.

 

Silvia Bittner kam verletzungsbedingt erst im Doppel zum Einsatz. Das eingespielte Doppel Abe-Neff/Geile bestritt ein äußerst enges Spiel, das die Birsteinerinnen erst im Match-Tiebreak mit 6:2, 4:6, 10:6 für sich entscheiden konnten. Dagegen waren Kult/Bittner deutlich überlegen und sicherten sich im Schnelldurchgang mit 6:0, 6:1 das zweite Doppel. Somit stand am ersten Spieltag ein unerwarteter 4:2-Sieg bei sehr winterlichen Temperaturen fest.

Saisonvorschau

Nach der Meisterschaft im Vorjahr und dem Aufstieg in die Bezirksoberliga bleibt für die Damen 40 der Klassenerhalt das oberste Ziel. Um möglichst vielen Spielerinnen die Gelegenheit zu geben, bei der Medenrunde mitzuspielen, wurde die Mannschaft geteilt. Im D40 I-Team bleibt Beatrix Böhme-Manz Mannschaftsführerin. Ihre Mannschaft wird komplettiert durch Janina Abe-Neff, Sandra Kult, Silvia Bittner und Isabel Geile. Zu hoffen bleibt, dass alle Spielerinnen gesund durch die Saison kommen, da die Mannschaft personell sehr eng besetzt ist, wobei alle Spielerinnen der D40 II-Mannschaft ihre Unterstützung im Notfall bereits zugesagt haben.

Damen 40 - Bezirksliga A (4er) Gr. 019

Hier findest du genaue Informationen zu den Begegnungen und der Gruppe der Damen 40.

19. August 2018, SF Seligenstadt TCB 3:3

Mit dem vorzeitigen Aufstieg in der Tasche mussten die Damen 40 für das letzte Saisonspiel in Seligenstadt antreten. Dennoch waren alle Spielerinnen hoch motiviert, zumal man auf den aktuellen Tabellenzweiten traf. Janina Abe-Neff (6:0, 6:0) und Ute Neff (6:3, 6:1) zeigten mit ihren deutlichen Siegen, wer der Bessere auf dem Platz war. Sandra Kult (3:6, 3:6) und Pia Berting (3:6, 4:6) hingegen hatten bei ihren hart umkämpften Spielen am Ende das Nachsehen. Für die beiden Doppel wählte man leider nicht die klügste Aufstellung, so dass nur Abe-Neff/Kult (6:1, 6:1) punkten konnten. Neff/Berting mussten sich gut eingespielten Gegnerinnen stellen und unterlagen deutlich mit 1:6, 1:6. Am Ende waren aber alle mit dem 3:3-Unentschieden zufrieden.

18. August 2018, TCB ‑ SG Dietzenbach II 4:2

Die Ausgangslage vor dem Match der Damen 40 gegen die SG Dietzenbach war klar. Bereits mit einem Unentschieden wäre die Meisterschaft einen Spieltag vor Saisonende gesichert. Ute Neff kam leider trotz einer 5:0-Führung gegen ihre Aufschlag-starke Kontrahentin nicht zu einem Satzgewinn (5:7, 2:6). Durch klare Siege in den Einzeln von Beatrix Böhmer-Manz (6:1, 6:2) und Marion Köstner (6:3, 6:1) sowie in dem stark umkämpften Spiel von Silvia Bittner (3:6, 6:2, 7:5) konnten die Zuschauer aber schon mal mit einem Glas Sekt auf die Meisterschaft anstoßen. Im Doppel punkteten Köstner/Neff (6:3, 3:6, 10:5) und machten damit den 4:2-Erfolg klar, denn das Spitzendoppel Böhme-Manz/Bittner (6:7, 6:2, 8:10) verlor gegen stark aufspielende Gegnerinnen trotz ihrer Lauffreudigkeit äußerst knapp. Anschließend wurde die Meisterschaft bis in die Nacht hinein gefeiert.

4. August 2018, TC Götzenhain ‑ TCB 1:5

Selbst hochsommerliche Hitze konnte die Damen 40 bei ihrer Siegesserie nicht stoppen. Ausgerüstet mit neuen Mannschaftsshirts fuhr man einen klaren 5:1-Auswärtserfolg beim TC Götzenhain ein. Janina Abe-Neff erspielte sich ihren 6:0, 6:0-Erfolg im Schnelldurchgang. Ebenso konnten Silvia Bittner (7:5, 6:1) und Beatrix Böhme-Manz (6:4, 6:3) deutlich punkten. Lediglich Isabel Geile hatte etwas Pech und musste ihrer Gegnerin den Sieg knapp mit 4:6, 4:6 überlassen. Dafür hatte sie im Doppel zusammen mit Abe-Neff nach tollen Ballwechseln mit 6:1, 6:3 die Nase vorn. Erstmals spielten in dieser Saison Böhme-Manz/Bittner gemeinsam ein Doppel und bewiesen beim 6:3, 6:0, dass sie immer noch gut zusammen harmonieren.

16. Juni 2018, Isenburger TC II ‑ TCB 0:6

Einen 6:0-Kantersieg feierten die Damen 40 im Auswärtsspiel beim Idenburger TC II und verteidigten somit ihre Tabellenführung. Silvia Bittner (6:7, 6:3, 6:2) kämpfte in einem spannenden ersten Satz um jeden Punkt, musste ihn aber dennoch abgeben. Danach bekam sie jedoch das Spiel immer besser in den Griff und sorgte für den ersten Sieg ihres Teams. Einen guten Einstieg in die Medenrunde hatte Pia Berting, die ihr Spiel trotz vieler Doppelfehler mit 6:4, 6:2 gewinnen konnte. Beatrix Böhme-Manz war erneut eine Klasse für sich (6:1/6:1). Und last but not least zeigte auch Sandra Kult wieder ein sehr starkes Spiel, das sie mit 6:2, 6:2 für sich entscheiden konnte. Auch die beiden Doppel gingen klar an das Birsteiner Team. Das erste Doppel Bittner/Kult gewann mit 6:4, 6:4 und auch Manz/Berting war erfolgreich (6:2/6:0). Durch den vierten Sieg in Folge bauten die Damen 40 ihren Vorsprung an der Tabellenspitze weiter aus, den sie jedoch im nächsten Auswärtsspiel gegen ihren direkten Konkurrenten in Götzenhain verteidigen müssen.

9. Juni 2018, TCB ‑ TS Steinheim 5:1

Dritter Spieltag und dritter Sieg! Bei wieder einmal hochsommerlichen Temperaturen wurden die Gäste aus Steinheim deutlich mit 5:1 besiegt. Beatrix Böhme-Manz(6:3, 6:1), Isabel Geile (6:0, 6:1) und Sandra Kult (6:1, 6:2) hatten bei ihren Spielen überhaupt keine Mühe. Carmen Havekost kam nach langer Pause erstmals wieder zum Einsatz, fand bei ihrer laufstarken Gegnerin aber nicht die richtigen Mittel und musste sich nach 2 Stunden mit 4:6, 3:6 geschlagen geben. In ihrem Doppel mit Isabel Geile wurde der Einsatz dann aber doch noch belohnt und auch sie konnte an diesem Tag mit einem klaren 6:0, 6:2-Sieg vom Platz gehen. Nach einer 6:0-Führung musste im Doppel Böhme-Manz/Kult eine Gegenspielerin leider mit Wadenkrämpfen aufgeben.

26. Mai 2018, TCB ‑ TC Roßdorf 4:2

Die Damen 40 um die verhinderte Mannschaftsführerin Beatrix Böhme-Manz setzten sich mit ihrem zweiten Sieg an der Tabellenspitze fest. Bei hochsommerlichen Temperaturen hatten Sandra Kult (6:2, 6:3) und Isabelle Geile (6:1, 6:4) keine Mühe und gewannen klar in zwei Sätzen. Silvia Bittner war zwar spielerisch klar überlegen, haderte jedoch mit ihren Fehlern und musste sich schließlich ihrer konditionell und Kräfte mäßig besser aufgestellten Kontrahentin in drei Sätzen mit 6:4, 3:6 und 1:6 geschlagen geben. Auch Marion Köstner hatte mit den „Mondbällen“ ihrer Gegnerin ihre Probleme und kam über ein 3:6, 1:6 nicht hinaus. So stand es Unentschieden nach den Einzeln und es mussten beide Doppel gewonnen werden. Janina Abe-Neff sprang für Sandra Kult ein. Sowohl Bittner/Geile (6:0, 6:2) im Spitzendoppel wie auch Abe-Neff/Köstner (6:0, 6:1) im zweiten Doppel bewiesen allerdings Ihre Doppelstärke und gewannen klar. Somit stand der 4:2 Heimerfolg fest.

5. Mai 2018, SC Steinberg ‑ TCB 0:6

Ein großartiger 6:0-Auswärtssieg gelang den Damen 40 Mannschaft zum Saisonauftakt beim SC Steinberg. Janina Abe-Neff (6:0,6:2), Isabel Geile (6:0, 6:0) und Sandra Kult (6:3, 6:3) hatten jeweils im Schnelldurchgang kaum Mühe mit ihren Gegnerinnen. Nur Beatrix Böhme-Manz mühte sich bei ihrem 6:4, 4:6, 6:2-Erfolg. Starke Windböen, pralle Sonne und eine sehr aufgebrachte Gegnerin machten das Spiel zu einer Nervenprobe. Zum Glück blieb Böhme-Manz gelassen und hatte letztlich die besseren Nerven. Die Doppel verliefen dann für Abe-Neff/Geile (6:0, 6:2) und Böhme-Manz/Kult (6:2, 6:3) ohne Probleme, so dass hochverdient die ersten Punkte auf das Birsteiner Konto gut geschrieben werden konnten.