Herren 50 - Bezirksliga A (6er) Gr. 051

Hier findest du genaue Informationen zu den Begegnungen und der Gruppe der Herren 50.

29. August 2020, TCB ‑ SC Frankfurt 80 II 3:6

Ausgerechnet im entscheidenden Spiel um die Meisterschaft gegen die Gästea us Frankfurt fehlte den Herren 50 das notwendige Quäntchen Glück. Eine Spielaufgabe wegen Verletzung, sowie drei verlorene Match-Tiebreaks führten am Ende zu einer bitteren 3:6-Niederlage. Dabei fing der Tag glänzend an für das Team von Mannschaftsführer Christian Kult. Claus Bittner (6:1, 6:1) lieferte wieder mal im Spitzeneinzel ab. Dagegen verschlief Peter Köstner (2:6, 6:7) an Position zwei den Beginn, lag schnell mit 0:4 zurück und musste den ersten Satz deutlich abgeben. Danach entwickelte sich ein absolut ausgeglichenes Match, in dem Köstner immer vor vorne lag, aber sich nicht entscheidend absetzen konnte. Beim Stand von 6:5 vergab er dann auch noch zwei Satzbälle und musste sich letztlich im Tiebreak geschlagen geben. Auch bei der Nummer sechs, Wolfgang Eschke (4:6, 7:6, 9:11), entwickelte sich eine äußerst spannende Partie. Nach verlorenem ersten Satz konnte er im zweiten noch eine Schippe drauf legen und sich diesen sichern, um dann im dramatischen Match-Tiebreak hauchknapp doch noch zu verlieren. Zu allem Unglück musste dann auch noch Thomas Neff (4:6, 5:6) an Position vier bei knappem Spielstand verletzt aufgeben. Neuzugang Dieter Ernst (6:0, 6:0) zeigte als Nummer fünf eine hervorragende Leistung und ließ seinem Kontrahenten nicht den Hauch einer Chance. Im letzten Einzel des Tages deutete Vieles auf einen weiteren Birsteiner Sieg hin, denn die Nummer drei, Christian Kult (6:0, 4:6, 10:12) war zunächst haushoch überlegen, streute im zweiten Satz aber deutlich mehr Fehler ein, so dass auch hier der Match-Tiebreak entscheiden musste. Doch selbst drei Matchbälle reichten nicht, um das Match zu seinen Gunsten zu entschieden. So musste man nun alle drei Doppel gewinnen, ein anhand der Ausgeglichenheit beider Teams äußerst schwieriges Unterfangen. Während Bittner/Kult (6:2, 6:4) ihre Aufgabe hervorragend meisterten, waren die beiden anderen Partien hart umkämpft. Eschke/Köstner (5:7, 4:6) konnten eine 4:1-Führung im ersten Satz nicht ins Ziel bringen und verloren am Ende in zwei Sätzen. Und auch Udo Manz/Ernst (6:4, 4:6, 3:10) mussten sich nach gewonnenem ersten Satz Im Match-Tiebreak geschlagen geben. Eine insgesamt bittere Niederlage für das Birsteiner Team, denn es war deutlich mehr drin gewesen.

16. August 2020, TC Sprendlingen II ‑ TCB 4:5

Äußerst dramatisch verlief die Partie in Sprendlingen für die Herren 50. Die Ausgangslage war klar: Das Team von Mannschaftsführer Christian Kult musste zwingend gewinnen, um die Gastgeber in der Tabelle zu überrunden und noch in den Titelkampf eingreifen zu können. Nach den ersten drei Einzeln sah es gut aus für die Birsteiner. Peter Köstner (6:4, 6:3) und Thomas Neff (6:4, 6:4) brachten ihr Team in Führung, während Sigi Pleiss (6:3, 0:6, 4:10) nach gutem ersten Satz den Faden verlor und sich geschlagen geben musste. Ähnlich verlief die Partie von Wolfgang Eschke (3:6, 3:6), der seine Partie trotz einer schnellen 3:0-Führung im ersten Satz verlor. Gegen einen starken Gegner war auch Christian Kult (1:6, 2:6) chancenlos. Im Spitzeneinzel konnte man sich wie immer auf Claus Bittner verlassen. Beim 6:4, 6:1 traf er nur im ersten Satz auf größeren Wiederstand. In den Doppeln musste nun die Entscheidung fallen. Pleiss/Eschke (1:6, 2:6) waren gegen ein starkes Team der Hausherren chancenlos, so dass die beiden anderen Doppel die Kastanien aus dem Feuer holen mussten. Köstner/Neff (6:2, 6:3) boten eine sehr konzentrierte Leistung und sicherten sich einen am Ende sicheren Sieg. Das Spitzendoppel mit Bittner/Kult wogte hin und her und hatte etliche sehenswerte Ballwechsel zu bieten. Nach dem 4:6 im ersten Satz, konnten die beiden Birsteiner noch eine Schippe drauflegen und sich den zweiten mit 6:3 sichern. Im Match-Tiebreak musste nun die Entscheidung über den Spieltag fallen. Hier spielten Bittner/Kult ihre Nervenstärke aus und gewannen diesen unter dem Jubel der Mannschaftskollegen mit 10:6. Mit diesem Auswärtssieg haben sich die Herren 50 eine hervorragende Ausgangslage für das letzte Saisonspiel gegen den SC Frankfurt 80 II erarbeitet. Hier wird es definitiv um die Meisterschaft gehen.

27. Juni 2020, TCB ‑ THC Hanau II 3:6

Nach dem 9:0-Kantersieg im ersten Medenspiel ging das Team um Mannschaftsführer Christian Kult optimistisch in die Partie gegen den THC Hanau II, die ihrerseits eine klare Heimniederlage kassiert hatten. Doch die Gäste brachten einen neuen Spitzenspieler mit, so dass sich die Kräfteverhältnisse zu Ungunsten der Birsteiner verschoben. So verloren zunächst Peter Köstner (0:6, 4:6), Thomas Neff (5:7, 1:6) und Sigi Pleiss (4:6, 3:6).jeweils in zwei Sätzen. Claus Bittner (6:7, 6:7) zeigte im Spitzeneinzel den gewohnten Kampfgeist, hatte aber das notwendige Glück nicht auf seiner Seite und musste sich so in beiden Sätzen jeweils im Tiebrek geschlagen geben. Überhaupt keine Probleme hatte Wolfgang Eschke (6:0, 6:1) mit seinem Kontrahenten, so dass er den einzigen Einzelerfolg beisteuerte, denn auch Christian Kult (1:6, 6:7) gab sein Einzel ab. In den Doppeln betrieb das Team noch etwas Kosmetikkorrektur. Köstner/Neff (6:1, 7:5) mussten lediglich im zweiten Satz Wiederstand brechen, während Eschke/Roskoni (6:2, 6:1) deutlich überlegen waren. Das Spitzeneinzel entwickelte sich äußerst spannend, wobei am Ende Bittner/Kult (1:6, 6:4, 5:10) den Gästen gratulieren mussten. Somit stand die 3:6-Heimniederlage fest.

20. Juni 2020, Spvvg Dietesheim ‑ TCB 0:9

Mit einem völlig unerwarteten 9:0-Erfolg bei der Sportvereinigung Dietesheim feierten die Herren 50 einen grandiosen Saisonstart. Trotz des klaren Endergebnisses traf man teilweise auf großen Wiederstand der Gastgeber. Peter Köstner in einem sehr knappen Match (3:6, 6:2, 10:8), Thomas Neff, der seinen Kontrahenten deutlich in die Schranken wies (6:1, 6:0) und Sigi Pleiss in einer ebenfalls hart umkämpften Partie (7:6, 7:5) brachten ihr Team mit 3:0 in Führung. Während Claus Bittner (6:3, 6:2) und Wolfgang Eschke (6:2, 6:1) ihre Matches sicher gewannen, hatte es Mannschaftsführer Christian Kult (6:7, 7:5, 10:7) deutlich schwerer. In einer ausgeglichenen Partie und gehandicapt durch eine Verletzung konnte er nach verlorenem ersten Satz den Spieß noch herumdrehen und sich den Sieg im Match-Tiebreak sichern. So stand nach den Einzeln eine perfekte Ausbeute von sechs Siegen zu Buche. Auch in den Doppeln war das Birsteiner Team nicht zu stoppen. Während Bittner/Neff (6:4, 6:4) sich nach schwachem Start steigerten, war der Erfolg von Köstner/Pleiss (6:4, 6:2) kaum gefährdet. In den Match-Tiebreak mussten Eschke und der für Kult eingesprungene Günter Blumöhr (6:4, 4:6, 10:2), konnten diesen dann aber sicher für sich entscheiden. Die nächste Partie gegen den THC Hanau II wird zeigen, was der Auftakterfolg wert ist.

Herren 50 (Bezirksliga A, 6er-Mannschaft)

Das Team von Mannschaftsführer Christian Kult spielt nach bisheriger Planung erstmals in einer 5er-Gruppe mit Hin- und Rückspielen. Es handelt sich um ausnahmslos unbekannte Kontrahenten, deren Leistungsstärke sich nicht einschätzen lässt. Da es keinen Absteiger geben wird, kann das Team befreit aufspielen. Vielleicht ist ja eine Überraschung möglich, wenn man von Verletzungen verschont bleibt. Mit Neuzugang Dieter Ernst ist man sicherlich flexibler aufgestellt. Auch Sigi Pleiss stößt nach einem Jahr Abstinenz wieder zur Mannschaft. Weiterhin gehören zum Team Claus Bittner, Peter Köstner, Thomas Neff, Wolfgang Eschke, Günter Blumöhr, Udo Manz, Klaus Roskoni und Manfred Schlums.

Herren 50 - Bezirksliga A (6er) Gr. 052

Hier findest du genaue Informationen zu den Begegnungen und der Gruppe der Herren 50.

24. August 2019, TC Mühlheim ‑ TCB 7:2

Bei drückender Hitze lag man in der Partie bei Tabellenführer Mühlheim schon nach den Einzeln mit 1:5 zurück. Claus Bittner (3:6, 4:6), Peter Köstner (0:6, 1:6), Christian Kult (3:6, 1:6), Günter Blumöhr (2:6, 0:6) und Udo Manz (1:6, 2:6) unterlagen alle klar in zwei Sätzen gegen überlegene Gastgeber, was auch anhand der durchgängig besseren Leistungsklassen der Mühlheimer nicht unerwartet kam. Nur Claus Bittner hatte beim Stand von 3:6, 1:5 noch eine kleine Aufholjagd gestartet, welche am Ende aber nicht den erhofften Punktgewinn brachte. So gelang nur Thomas Neff mit 7:5, 6:3 nach 2,5 Stunden Spielzeit der einzige Punktgewinn. Auch wenn beim Spielstand von 1:5 keine Siegmöglichkeit mehr bestand, bemühte man sich bei tropischer Hitze um eine Resultatsverbesserung, was auch gelingen sollte. Das Doppel Bittner/Kult gewann in zwei Sätzen (6:4, 7:5) und bescherte der Mannschaft den zweiten Punkt. Dagegen unterlagen Köstner/Neff in drei Sätzen (6:4, 3:6, 2:10), nachdem man im zweiten Satz schon mit 3:1 und zwei Spielbällen den Sieg vor Augen gehabt hatte. Die Gegenwehr von Blumöhr/Manz (3:6, 2:6) wurde leider nicht belohnt.

10. August 2019, TC Meerholz II – TCB 4:5

Herren 50 sichern den Klassenerhalt!

Mit den zuvor am grünen Tisch ergatterten Punkte gegen den TC Waldacker (Die Heimniederlage wurde wegen eines unzulässig eingesetzten Gästespielers in einen 5:4-Erfolg für die Herren 50 umgewandelt) konnte man das wichtige Spiel beim TC Meerholz etwas beruhigter angehen. Claus Bittner verpasste seinem Gegner die Höchststrafe und gewann 6:0, 6:0. Christian Kult (6:4, 6:4) nach Startschwierigkeiten (0:3 im ersten Satz) gewann ebenso in zwei Sätzen wie auch Thomas Neff (6:2, 6:3) gegen einen laufstarken Linkshänder. Peter Köstner konnte sein Leistungsvermögen nicht vollständig abrufen und unterlag nach hartem Kampf (und einem vergebenem Matchball) äußerst knapp in 3 Sätzen (6:7, 6:2, 11:13). Ähnlich erging es Wolfgang Eschke, der ebenso knapp im Match-Tiebreak (6:7, 6:2, 8:10) unterlag, wobei er bereits mit 8:4 in Führung gelegen hatte. Udo Manz verlor klar in zwei Sätzen (1:6, 3:6). So stand es nach den Einzeln 3:3 und die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Bittner/Neff (6:4, 6:2) und Köstner/Kult (6:3, 6:3) sorgten mit ihren Siegen für die Entscheidung. Blumöhr/Manz unterlagen dagegen klar in 2 Sätzen (4:6, 0:6). Somit sicherte sich das Team einen am Ende verdientem 5:4-Erfolg und mit 6:2 Punkten den Klassenerhalt in der Bezirksliga A.

22. Juni 2019, TCB – TC GW Waldacker 4:5

In einem Nachholspiel trafen die Herren 50 auf den favorisierten TC Waldacker, der seine Partien bisher alle gewonnen hatte. Vor allem auf den beiden Spitzenpositionen waren die Gäste gut besetzt. Claus Bittner (2:6, 2:6) und Peter Köstner (2:6, 5:7) hatten wenig zu bestellen. Anders sah es auf den Positionen 3 und 4 aus. Christian Kult konnte auf seinen starken Aufschlag bauen und auch dadurch seinen höher eingestuften Gegner mit 7:5 und 6:4 niederringen. Thomas Neff (6:1, 6:3) spielte seine überlegene Technik aus und gewann sicher in zwei Sätzen. Auf den Positionen 5 und 6 dann wieder das entgegengesetzte Bild. Udo Manz (5:7, 2:6) verlor nach starkem Beginn und auch der dankenswerter Weise ohne Spielpraxis eingesprungene Manfred Schlums (3:6, 2:6) musste sich geschlagen geben. Der nun eintretende heftige Regenschauer verhinderte das Austragen der Doppelpartien, so dass das Match mit dem Stand von 2:4 aus Birsteiner Sicht am Sonntag fortgeführt werden musste.

Hier hatte sich das Team um Mannschaftsführer Christian Kult viel vorgenommen. Mit viel Elan und zwei neuen Spielern gingen die Birsteiner die Aufholjagd an. Und es schien gut zu laufen: Alle drei Doppel sicherten sich den ersten Satz. Die Überraschung schien möglich. Das dritte Doppel Kult/Klaus Roskoni (6:3, 4:6, 10:5) konnten dann auch tatsächlich ihr Spiel im Match-Tiebreak gewinnen. Ebenfalls auf Messers Schneide verlief die Partie bei Köstner/T.Neff (6:2, 6:7, 13:11), wobei das Birsteiner Duo die hart umkämpfte Partie äußerst knapp für sich entscheiden konnte. Nun musste das Spitzendoppel über den Gesamtsieg entscheiden. Bittner/Ralph Neff begannen stark und sicherten sich den ersten Satz mit 6:2. Auch im zweiten dominierten die beiden und standen beim 4:1 schon kurz vor dem Triumph. Doch es zeigte sich einmal mehr, dass im Tennis Vieles möglich ist. Die Gäste bekamen einen Lauf und holten sich tatsächlich noch den Satz mit 6:4. So musste der Match-Tiebreak entscheiden. Und auch hier hatten die Gäste die Nase vorn. Letztlich sicherten sie sich den Tiebreak mit 10:5 und somit ihrem Team den sehr knappen 5:4-Erfolg.

25. Mai 2019, TSG Erlensee ‑ TCB 7:2

Die Herren 50 erwischten einen rabenschwarzen Tag bei ihrem Spiel gegen die Herren 50 der TSG Erlensee. Lediglich Claus Bittner an Position eins konnte seine Normalform abrufen und gewann mit 6:1, 6:2. Peter Köstner (4:6, 4:6), Christian Kult (1:6, 3:6), Thomas Neff (3:6, 6:7) und Udo Manz (4:6, 2:6) verloren in zwei Sätzen. Wolfgang Eschke (6:2, 1:6, 11:13) ging nach einem äußerst spannenden Fight als unglücklicher Verlierer vom Platz. Die Niederlage stand damit bereits nach den Einzeln fest. In den Doppeln sollte es nur noch Ergebniskorrektur geben. Bittner/Kult (6:7, 0:6) und Neff/Manz (2:6, 0:6) konnten jeweils nur im ersten Satz mithalten. Das dritte Doppel mit Eschke/Blumöhr (1:6, 7:6, 10:7) holte den zweiten Punkt für die Birsteiner.

18. Mai 2019, TCB – Isenburger TC II 7:2

Mannschaftskapitän Christian Kult konnte mit den Herren 50, die in diesem Jahr wieder als 6er Team antreten, einen erfolgreichen Saisonstart verbuchen. Nach den Einzeln stand der Sieg schon fest, da fünf der sechs Partien gewonnen wurden. In die Siegerliste konnten sich Claus Bittner (6:2; 6:4), Peter Köstner (6:1; 6:1), Christian Kult (6:2; 6:4), Thomas Neff (6:1; 6:0) und Wolfgang Eschke (6:3; 6:1) eintragen. Lediglich Günter Blumöhr hatte nicht seinen besten Tag erwischt und unterlag in drei Sätzen (3:6; 7:5; 1:10). In den Doppeln konnten sich Bittner/Neff (6:2; 6:1) und Eschke Blumöhr (6:1; 6:2) klar durchsetzen, während sich Köstner/Kult nach starkem Beginn doch noch geschlagen geben mussten (6:3; 4:6; 8:10).

Saisonvorschau

Das Team aus dem Vorjahr, als man sich als 4er-Mannschaft die Meisterschaft in der Bezirksliga A sicherte, wird ergänzt um Christian Kult, der auch gleichzeitig als Mannschaftsführer fungiert. Zum Team gehören Claus Bittner, Peter Köstner, Thomas Neff, Wolfgang Eschke, Günter Blumöhr und Udo Manz. Sigi Pleiss steht leider nicht mehr zur Verfügung. Bei Engpässen kann auf den ein oder anderen Routinier zugegriffen werden. Wie vor zwei Jahren wird man als 6er-Team an den Start gehen. Mit Wintertraining, Wintermedenrunde sowie Trainingslager sieht sich das Team gut gerüstet. Auf Grund der Stärke der anderen Mannschaften bleibt zu hoffen, dass man von Verletzungen verschont bleibt und den Klassenerhalt frühzeitig eintüten kann.

Herren 50 - Bezirksliga A (4er) Gr. 057

Hier findest du genaue Informationen zu den Begegnungen und der Gruppe der Herren 50.

25. August 2018, TC Mittelbuchen TCB 3:3

Zum erwartet schweren Auswärtsspiel um die Meisterschaft in der Bezirksliga A reisten die Herren 50 nach Mittelbuchen. Zum Gewinn der Meisterschaft war für die bis dahin verlustpunktfreien Birsteiner zumindest ein Unentschieden nötig. Und es wurde ein würdiges Finale der beiden besten Teams der Bezirksliga A. Bis auf ein einziges Spiel wurden alle Matches im Champions-Tiebreak entschieden. Bis zum letzten Punkt wurde auf beiden Seiten gefightet, am Ende entschied eine Nuance über die Meisterschaft. Die Einzelpartien waren hart umkämpft. Claus Bittner konnte eine klare Führung im ersten Satz nicht ins Ziel bringen und musste so über drei Sätze gehen um den wichtigen ersten Punkt einzufahren (5:7; 6:2; 10:1). Peter Köstner lieferte sich mit seinem Gegner ein Spiel auf hohem Niveau, wurde aber schlussendlich knapp geschlagen (3:6; 4:6). Auch Wolfgang Eschke spielte stark auf und verlor erst im Champions-Tiebreak unglücklich (6:4; 3:6; 7:10). Thomas Neff musste in seiner Partie sein ganzes Können aufbieten, um ebenfalls erst im Champions-Tiebreak zu gewinnen und so den zweiten Punkt zum zwischenzeitlichen Ausgleich beizusteuern (3:6; 6:1; 10:4). In den entscheidenden Doppeln sah es nach den ersten Sätzen beider Partien so aus, als könnten sich die Birsteiner mit ihrer bisherigen Doppelstärke durchsetzen, doch die Gastgeber konnten sich steigern und in den zweiten Sätzen jeweils ausgleichen. In den spielentscheidenden Champions-Tiebreaks mussten sich Eschke/Günter Blumöhr mit 4:10 geschlagen geben, konnten dies jedoch leicht verschmerzen, da sich Bittner/Köstner nach spannendem Spiel 11:9 durchsetzen und so die Meisterschaft sicherten.

18. August 2018, TCB ‑ TV Großkrotzenburg 6:0

Auch bei ihrem letzten Heimspiel konnten die Herren 50 gegen den TC Großkrotzenburg erneut voll überzeugen. Claus Bittner (6:0, 6:0) und Peter Köstner (6:2, 6:2) entschieden in klaren Zwei-Satz-Siegen ihre Einzel. Thomas Neff (6:2, 1:6, 10:7) und Wolfgang Eschke (7:6, 3:6, 10:3) hingegen machten es spannender und gewannen ihre Einzel jeweils im Champions-Tiebreak. Die beiden Doppel wurden von Bittner/Eschke (6:1, 6:2) sowie Köstner/Günter Blumöhr (6:2, 6:3) eindeutig in zwei Sätzen gewonnen, so dass das Endergebnis 6:0 für den TCB lautete. Nun geht es im letzten Saisonspiel beim Tabellenzweiten Mittelbuchen um den Meisterschaft.

4. August 2018, TCB ‑ TV Buchschlag III 6:0

Den Herren 50 gelang ohne den verletzten, an Position eins spielenden Claus Bittner ein klares 6:0 gegen den TV Buchschlag III. Nachdem Wolfgang Eschke (6:4, 6:2), Thomas Neff (6:1, 6:2) und Udo Manz (6:2, 6:1) klar in zwei Sätzen siegen konnten, setzte sich Peter Köstner an Position eins in drei Sätzen in einem wahren Krimi nach mehreren Matchbällen gegen sich mit 2:6, 7:6 und 11:9 durch. So stand nach den Einzeln bereits mit 4:0 Punkten der Sieg bei brütender Mittagshitze fest. Dennoch ließ es sich das Team nicht nehmen, auch in den Doppeln alles zu geben. Das Spitzendoppel Köstner/Neff gewann klar mit 6:3, 6:3, während Eschke/Manz es spannender machte, sich aber letztendlich ebenfalls mit 7:5, 5:7, 10:8 durchsetzten konnten. Der Sieg wurde versüßt durch die Tatsache, dass der bisher punktgleiche Spitzenreiter Mittelbuchen lediglich ein Unentschieden erreichte und somit die besseren Karten im Ringen um die Meisterschaft nun auf Birsteiner Seite liegen.

23. Juni 2018, SV Dreieichenhain II  ‑ TCB 2:4

Die Herren 50 behielten auch am vergangenen Wochenende ihre weiße Weste. Durch das 4:2 beim SV Dreieichenhain II hat das Team um Mannschaftsführer Günter Blumöhr weiterhin beste Chancen auf den Meistertitel. Im Einzel gewannen Claus Bittner (6:3, 6:0), Udo Manz (7:6, 6:0) klar in zwei Sätzen, während Wolfgang Eschke (1:6, 1:6) und Günter Blumöhr (6:4, 6:2) ihren Kontrahenten unterlagen. In den beiden alles entscheidenden Doppel spielten die Birsteiner dann ihre auch schon in den vergangenen Spieltagen demonstrierte Doppelstärke aus. Bittner/Blumöhr (6:1, 6:4) und Eschke /Manz (6:3, 6:2) waren nicht zu schlagen und sicherten sich somit den Mannschaftserfolg.  Alles deutet auf ein Duell am letzten Spieltag beim punktgleichen Tabellenführer aus Mittelbuchen um den Meistertitel hin.

16. Juni 2018, TCB ‑ TC Altenstadt 5:1

Mit einem auch in der Höhe verdientem 5:1 gegen den TC Altenstadt untermauerten die Herren 50 den Nimbus der Unbesiegbarkeit und stehen weiterhin punktgleich mit Spitzenreiter Mittelbuchen an der Tabellenspitze. Claus Bittner (6:0, 6:0), Peter Köstner (6:1, 6:0) sowie Thomas Neff (6:1, 6:1) ließen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Einzig Udo Manz unterlag in zwei Sätzen (3:6, 6:7). In den Doppeln machten Bittner/Blumöhr (6:1, 6:3) und Köstner/Neff (6:0, 6:0) den Deckel drauf.

26. Mai 2018, TCB ‑ SW Büdingen 4:2

Auch ohne ihren etatmäßigen Spitzenspieler Claus Bittner, der an die Herren 30 ausgeliehen wurde, konnten die Herren 50 ihr erstes Heimspiel gewinnen. In den Einzeln gewannen Peter Köstner (6:4; 6:2), Günter Blumöhr (6:2; 6:2) und Siegfried Pleiss (6:1, 6:1) jeweils glatt in zwei Sätzen, während der an Position spielende Wolfgang Eschke sich seinem Gegner mit 4:6 und 0:6 geschlagen geben musste. Den wichtigen Punkt zum Sieg steuerten Eschke/Blumöhr im Doppel bei, wobei sie im zweiten Satz nicht an die gute Leistung des ersten anknüpfen konnten und so erst im Champions-Tiebreak gewannen (6:2; 1:6; 10:4). Das Doppel Köstner/Pleiss verlor nach wechselreichem Spiel ebenfalls erst im Champions-Tiebreak (4:6; 6:2; 6:10).

12. Mai 2018, TSG Mainflingen ‑ TCB 2:4

Mit einem 4:2-Erfolg kehrten die Herren 50 aus Mainflingen zurück und belegen somit vorerst den ersten Tabellenplatz in der Bezirksliga A. Claus Bittner ließ seinem Kontrahenten im Spitzeneinzel keine Chance (6:1, 6:1) und auch Peter Köstner setzte sich in seinem ersten Saisoneinsatz nach leichten Startschwierigkeiten sicher durch (6:3, 6:4). Wechselhaft verlief die Partie von Wolfgang Eschke. Nach verlorenem ersten Satz kämpfte er sich wieder in das Match zurück, musste sich am Ende aber dennoch im Match-Tiebreak geschlagen geben (3:6, 6:3, 4:10). Sigi Pleiss machte zu viele eigene Fehler und verlor so in zwei Sätzen (4:6, 3:6). Doch noch standen zwei Doppel aus, in denen die Birsteiner ihre ganze Stärke ausspielten. Während Bittner/Pleiss ihren Kontrahenten überhaupt keine Chance ließen (6:1, 6:1), mussten sich Eschke/Köstner im ersten Satz gewaltig strecken, machten dann aber im zweiten kurzen Prozess (7:6, 6:1).

5. Mai 2018, TC AS Großenhausen ‑ TCB 1:5

Mit einem 5:1-Erfolg in Großenhausen starteten die Herrn 50 erfolgreich in die neue Saison. Claus Bittner (6:4,6:3) sowie Thomas Neff (6:4, 6:2) siegten klar in zwei Sätzen, während dagegen Wolfgang Eschke mit 4:6, 2:6 seinem Gegner unterlag. Ein Bravourstück der besonderen Art gelang Siggi Pleiss, der nach 3:6, 0:5-Rückstand seinen Kampfgeist entdeckte und im dritten Satz noch denkbar knapp mit 11:9 gewann (3:6, 7:5, 11:9). Das Doppel Bittner/Pleiss hielt sich schadlos und gewann klar in zwei Sätzen (6:2, 6:2). Mit einer 4:1 Führung im Rücken drehten auch Eschke/Blumöhr einen scheinbar aussichtslosen Rückstand von 6:7, 2:5 ebenfalls in einen Sieg um (6:7, 7:5, 12:10).